23.11.2021

Bronze in Rom

Am 19. November ging es für die Tischfußballer:innen zum diesjährigen Champions League Turnier in die italienischen Hauptstadt. Im Schatten des Stadio Olimpico erwartete sie ein hochklassiges Teilnehmerfeld.

Sowohl das Bundesliga-Team der Eintracht-Frauen als auch der Eintracht-Männer waren bei dem Spitzen-Turnier in Italien vertreten. Für die Frauen ging es nach dem Titelgewinn im letzten Jahr, um nicht weniger als die Titelverteidigung. Mit hohen Erwartungen starteten die Eintrachtlerinnen aber dennoch nicht: „Wir haben coronabedingt lange Zeit nicht zusammen trainieren können und uns länger nicht mehr persönlich gesehen“, erklärte Pia Merbach. Davon war im Verlauf des Turnieres allerdings wenig zuerkennen. In den Qualifikationsspielen zeigten die Adlerträgerinnen eine starke Leistung und qualifizierten sich mit sieben Punkten als Erste für die Ausscheidungsspiele.

Zufriedene Gesichter bei den Frauen

In dem ersten KO-Spiel ging es gegen das Heimteam „Cecchihnola Roma“, das mit einem souveränen 3:0 besiegt werden konnte. Im Halbfinale warteten die Frauen der „Les Phoenix-Toulouse“. In einem spannenden Match mussten sich die Eintrachtlerinnen am Ende mit 1:3 geschlagen geben. „Die Toulouserinnen hatten am Ende mehr Durchhaltevermögen, bei einem sehr langen Kampf auf Augenhöhe“, analysierte Merbach das Spiel. Das folgende Spiel um Platz 3 konnten die Adlerträgerinnen dann aber für sich entscheiden und sich so den dritten Platz sichern. „Der Teamspirit war super am Wochenende. Wir haben nur ein Spiel verloren und sind rundum zufrieden mit unserer Leistung“, lautete das Resümee der amtierenden Deutschen Meisterin im Doppel.

Enttäuschung bei den Männern

Für die Männer verlief das Turnier nicht nach Plan. Mit vier Punkten qualifizierten sich die Adlerträger auf Platz 13 für die KO-Matches. Dort starteten sie zunächst noch mit einer guten Leistung. Im Achtelfinale trafen sie auf das Team „Bosphorus Istanbul“ aus der Türkei. Mit einem souveränen 3:0-Sieg sicherten sie sich so das Weiterkommen in die nächste Runde. Im Viertelfinale war dann jedoch Schluss. Gegen das dänische Team „HB Copenhagen“, dem späteren Sieger des Turniers, mussten sich die Eintrachtler geschlagen geben.

Sieger des diesjährigen Champions League Turniers
- Frauen: "Hotshots Graz" aus Österreich 
- Männer: "HB Copenhagen" aus Dänemark   

  • #Tischfussball

0 Artikel im Warenkorb