29.11.2018

Herren gewinnen Champions League 2018

Es war eine besondere Herausforderung und ein großes Abenteuer für unser Herren-Team - European Champions League in Belgrad. Das wir uns letztlich im Wettbewerb mit 19 europäischen Spitzenteams durchsetzen und gleich im ersten Anlauf den größten Titel im Mannschafts-Tischfußball erringen konnten, ist umso schöner.

Angetreten war das Team unter Coach Jan Nicolin in Best-Besetzung: Tony SPREDEMAN - Robert ATHA - Martin DOUSA - Pascal SALZGEBER - Christopher MARKS - Robin HANKE - Ulrich STOEPEL. Doch gleich am Vorabend verletzte sich mit Tony unser vielleicht wichtigster Spieler und drohte für gesamten Wettbewerb auszufallen. In der Vorrundengruppe konnten wir uns noch ganz souverän als ungeschlagener Gruppenerster  durchsetzen und gingen als insgesamt zweitbestes Team, knapp hinter Titelverteidiger EVRY LES COYOTES, in die KO-Runde.

Im Viertelfinale gegen FOOS KRU am Garlando wurde es dann das erste Mal eng - gegen das Team aus Slowenien konnten wir uns am Ende knapp mit 40:37 durchsetzen. Im Halbfinale waren dann außer uns nur noch die drei starken französischen Teams. Gegen GLADIATEURS MONTREUI war es von Beginn an ein enges Match. Martin brachte uns dann im letzten Einzel mit einem 5:2 am Bonzini wieder in Front, Chris und Uli brachten den Sieg im letzten Doppel am Tornado unter Dach und Fach. Im zweiten Halbfinale schaffte auch EVRY LES COYOTES nach großem Rückstand mit einem 11:3 im letzten Doppel noch den Finaleinzug, denkbar knapp mit 40:39.

Es kam also zum großen Showdown gegen den Titelverteidiger! Und für dieses Spiel hatte Tony dann versprochen auf die Zähne zu beißen und trotz Schmerzen im Ellenbogen einzuspringen. Wie wertvoll das war zeigte sich gleich im ersten Doppel am Tornado, das er mit Pascal klar mit 4:1 gewann. So blieben wir lange recht beruhigend in Führung - bis im vorletzten Einzel am Bonzini Rob gegen einen wie entfesselt aufspielenden Adam Tourmente 4:9 verlor. Es war dann wieder Tony, der mit seinem 4:0 Einzel-Sieg am Tornado die Weichen wieder auf Sieg stellte. Den 7-Tore-Vorsprung brachten dann Martin und Pascal im abschließenden Doppel am Bonzini sicher nach Hause - am Ende stand ein 40:33 Erfolg und der ECL-Titel!

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom